ein Stück Überraschung

Joh 3,1 Es war aber einer unter den Pharisäern, sein Name war Nikodemus, einer vom Hohen Rat der Juden. 2 Dieser kam zu ihm in der Nacht und sagte: Rabbi, wir wissen, dass du als Lehrer von Gott gekommen bist, denn niemand kann diese Zeichen tun, die du tust, wenn nicht Gott mit ihm ist. 3 Jesus entgegnete ihm: Amen, amen, ich sage dir: Wer nicht von oben/ von Neuem geboren wird, kann das Reich Gottes nicht sehen. 4 Nikodemus sagt zu ihm: Wie kann denn ein Mensch geboren werden, wenn er alt ist? Er kann doch nicht ein zweites Mal in den Schoss der Mutter gelangen und geboren werden? 5 Jesus antwortete: Amen, amen, ich sage dir: Wer nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann nicht in das Reich Gottes gelangen. 6 Was aus dem Fleisch geboren ist, ist Fleisch, und was aus dem Geist geboren ist, ist Geist. 7 Wundere dich nicht, dass ich dir gesagt habe: Ihr müsst von oben/ von Neuem geboren werden. 8 Der Wind weht, wo er will, und du hörst sein Sausen, weisst aber nicht, woher er kommt und wohin er geht. So ist es mit jedem, der aus dem Geist geboren ist.

Das griechische Wort „ανωθεν“, anothen, bedeutet sowohl „von oben“ also auch „von Neuem“. „Von oben“ verstehe ich als die Sphäre des umfassend Göttlichen und denke es mit „von Neuem“ zusammen: alles Neue wird aus Göttlichem geboren. Es enthält ein Stück Überraschung, das ich nicht selbst machen kann.

2 Kommentare

  1. Anita Ochsner · April 26, 2016

    …. manchmal kommt der Geist, man weiss nicht woher, und bringt Neues
    und man weiss nicht, wohin er einem führt …

    Gefällt 1 Person

    • angelawaeffler · April 27, 2016

      … und ich Kopfmensch möchte wissen, wie vertrauenswürdig dieser Geist ist.
      Woran merke ich das, wenn es doch noch keine Referenzen gibt, weil ja eben alles neu ist (Vers 8)?
      Ich will keinen Scharlatanerien auf den Leim gehen und mich nicht an der Nase herumführen lassen.
      Ich sehe nun schon die Antworten vor mir: „an der Liebe“ (Vers 16) – doch mit der Liebe ist es genau wie mit dem Geist… also bleibt wohl nur das Wagnis „Vertrauen“?

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s