Die Taube und die Liebe

Vor etwa 4000 Jahren wurden altorientalische Liebesgöttinnen, wenn sie abgebildet wurden, von Tauben umgeben. In den Abbildungen fliegen die Tauben von den Göttinnen als Liebesbotinnen weg und laden ein, mit der Liebesgöttin in Beziehung zu treten.

http://www.bible-orient-museum.ch/bodo/details.php?bomid=539

Vermutlich war das Verhalten der Tauben ausschlaggebend: Das Schnäbeln der Tiere wurde als Küssen verstanden. Als sich der Monotheismus herausbildete, verschmolz das Bild der Liebesgöttin mit dem lebendigen Gott Israels. Das Symbol der Taube wurde auch zur Zeit des Neuen Testaments immer noch auf Anhieb verstanden: Im Bericht von Jesu Taufe schwebt der Geist Gottes wie eine Taube auf Jesus herab und eine mütterlich-väterliche Himmelsstimme bekräftigt diese Liebesbezeugung zusätzlich: „dies ist mein geliebter Sohn“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s